Neue Verbote in der Leuchtmittelindustrie

Ab dem 01.09.2021 werden die Produktion und der Vertrieb von quecksilberhaltigen Kompaktleuchstofflampen (früher als Energiesparlampen bekannt), sowie Niedervolt – Halogenlampen (mit Reflektor/ GU4, GU5,3 etc.) verboten.

 

Unsere LED- Beleuchtung ersetzt Ihre bisherige umweltfreundlich und energiesparend.

Im Bereich Produkte finden Sie bereits einigen Alternativen zu Ihrer bisherigen Beleuchtung.

 

Die wichtigsten Regeln und Termine

01. Januar.2021

–  Verbot für den Vertrieb von Hochdruck-Quecksilberdampflampe

01. September 2021

– Verbot für den Vertrieb von Kompaktleuchtstofflampen mit eingebautem Vorschaltgerät.

(vorübergehende Ausnahmeregelung gilt bis 01. September 2023 für T8-Leuchtstoffröhren und besonders kleine Halogenlampen

01. September 2023

– T8-Leuchtstoffröhren in den Größen 600, 1.200 und 1.500 Millimeter dürfen nicht mehr angeboten werden

– kleine Halogenlampen mit den Sockeln G9, G4, GY6.35 werden aus den Sortimenten des Handels aussortiert.

Was sollten Sie nun beachten?

Mit einem unserer Beleuchtungskonzepte, die sich auch sukzessive umsetzen lassen, sind Sie nicht gezwungen ihre Beleuchtung sofort auszutauschen, sondern erst dann, wenn ihre bisherigen Leuchtstoffröhren nicht mehr funktionieren.

So lässt sich eine energieeffiziente und regelkonforme Lösung mit einem möglichst geringen Einsatze von Mitteln umsetzen.

Ihre alten Leuchten müssen als Sondermüll entsorgt werden, z. B. auf den Betriebshöfen der städtischen Entsorger oder direkt durch uns, in Zusammenhang mit der Umstellung durch uns, auf umweltfreundliche LED.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kompetente Beratung und ein maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept für Ihr Unternehmen.

Sparen Sie nicht nur bis zu 70% Ihrer Energiekosten ein, sondern profitieren Sie auch von der langen Lebensdauer unsere Produkte, 5 Jahren Garantie und einer einzigartigen Beleuchtungsqualität.